Neujahr

Neujahr – neu, unverbraucht, schön anzusehen ist das neue Jahr. Wie ein Feld das unter einer dicken Schneedecke liegt. Dieses Bild kam mir, als ich an das neue Jahr denke.

Schön ist so ein Schneefeld anzusehen. Es glitzert, wenn die Sonne drauf scheint. Es ist ruhig, unter der Schneeschicht liegt alles verborgen. Nichts ist von Unebenheiten zu sehen, kein Schlaglöcher sind auszumachen. Die Bäume die an diesem Feld als kleine Begrenzung stehen zieren das Bild, rahmen es ein. Der Blick wird gelenkt und geleitet.

NeujaHr – Fragen begleiten mich

Was werde ich vorfinden, wenn ich den ersten Schritt in dieses Schneefeld setze? Wir es mich tragen oder unter meinem Gewicht mich einsinken lassen und wenn ja, wie tief? Werde ich nur wenige Zentimeter einsinken und leichten Schrittes weiter gehen können oder wird es anstrengend werden?

Jeder Schritt kostet mich Kraft, jeder Schritt wird meine Kraftreserven anzapfen. Die Frage steigt auf, lohnt sich der Weg? Muss ich denn überhaupt diese Feld betreten? Was kommt alles auf mich zu?

Diese Fragen könnte ich mir auch stellen am Beginn des Neuen Jahres? Was kommt auf mich zu an den 365 Tagen dieses Jahres? Wer oder was begegnet mir? Was wird mein Herz erfreuen und was wird mir Kraft rauben?

All das werde ich erst erfahren, wenn ich den Schritt wage in das neue Jahr. Tag für Tag Schritte gehen, mehr ist nicht gefordert. Nein, ich muss nicht wissen was in zwei, drei Monaten alles auf mich zu kommen wird. Nein, ich muss heute nicht wissen, wie Silvester 2021 gefeiert wird.

Ich will

Neujahr – und auf jeden weiteren Tag werde ich mich einlassen, mit meinem Gott zusammen Schritte wagen in das neue unbekannte Land, das man 2021 nennt.

Ich will es einnehmen im Glauben und Gottvertrauen.
Ich will es wagen, Schritt für Schritt.
Ich will auf den sehen, der mir vorangeht, meinen Herrn.
Ich will gehen in das neue Jahr.

Ein gutes Gehen, wandern, stehen bleiben, genießen, auftanken, sich füllen lassen. Geben und nehmen, sich tragen und andere tragen, sich segnen und andere Segnen. All das wünsche ich dir für das neue Jahr 2021.

Gott mit uns in allem was kommt.

Photo by Mekht on Unsplash

Impulse abonnieren

 

Loading

Verwandte Beiträge

Altjahrsabend

Altjahrsabend

Altjahrsabend - was für ein schönes Wort und Bezeichnung für den letzten Tag des Jahres 2020. Alt ist es geworden,...

mehr lesen
Erinnerungen

Erinnerungen

„Aus der Erinnerung und Wiederholung lebt Glaube und Gehorsam. Erinnerung wird zur Kraft der Gegenwart, weil es der...

mehr lesen
Nur für Heute

Nur für Heute

Nur für heute will ich versuchen, diesen einen Tag zu leben. Ich packe nicht mein ganzes Lebensproblem auf einmal an....

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.