Ewigkeitssonntag

Brr ist das kalt. Ich öffne mein Fenster und lass die kalte Luft in den Raum strömen. Frische Luft tut gut, nicht nur dem Zimmer auch mir. Es lässt meine Gedanken klarer werden, selbst wenn mir heute der Blick aus dem Fenster wegen starkem Nebel vernebelt ist.

Ewigkeitssonntag lese ich im Kalender. Ein Sonntag an dem man der Ewigkeit gedenkt. Doch die Frage ist erlaubt, was ist eigentlich Ewigkeit?

Frage ich Kinder ist ein Tag schon ellenlang, eine Woche unerträglich, aber das Warten auf Weihnachten oder Geburtstag eine Ewigkeit. Das Warten in der Schlange an einem Schalter kann einem auch ewig vorkommen, wenn die Person vor einem scheinbar nicht ganz mitkommt, was ihr da erklärt bekommt.

Frage ich Verliebte, dann ist das Wiedersehen nach einem Monat fast wie die Ewigkeit, unendliches telefonieren, skypen, chatten, nur um den andern zu sehen.

Ewigkeit, ein Zeitbegriff der deutlich machen will, dass es keinen Anfang und kein Ende gibt, dass es fortlaufend ist. In der Sprache der Bibel beschreibt es Zeitabschnitte in Endlosschleife. Wir haben nur Hilfsbegriffe, um das zum Ausdruck zu bringen, was es wirklich ist, eben ewig.

Und in dieser Zeitform der Ewigkeit lebt der allmächtige Gott. ER selber ist ohne Anfang und ohne Ende, ER selber ist der Allgegenwärtige und Allmächtige. Der Gott der heute bei mir ist und im selben Augenblick 1000de von km bei meinen Freunden. ER ist bei der Geburt eines Menschen genauso gegenwärtig, wie beim Sterben. Es gibt keinen Ort auf dieser Welt, wo der lebendige Gott nicht wäre.

Und dazu ist er gleichzeitig in der Ewigkeit präsent.

Ewigkeitssonntag erinnert uns daran, dass nach dem Sterben nicht alles aus ist, sondern dass es in der Ewigkeit weiter gehen wird. Und für diejenigen die es mit dem Gott der Bibel halten bei ihm und mit ihm. Für die anderen ohne ihn, aber immer ewig. Das ist die Wahrheit, die ich in der Bibel lesen kann.

Ewigkeitssonntag will mir auch sagen, dass meine Lieben, die nicht mehr bei mir sind, in der Ewigkeit auf mich warten werden. Dass sie an einem Ort sind, wo es gut sein wird.

Und ich werde mit diesen Gedanken getröstet über den Verlust von Menschen hinweg. Und Gott wird abwischen alle Tränen, und der Tod wird nicht mehr sein, kein Leid und keine Krankheit mehr. Denn er selber, der lebendige Gott wird die Ewigkeit ausfüllen mit sich und seiner Liebe.

Ewigkeitssonntag und ich freue mich auf die Ewigkeit mit ihm. Das ist nicht irgendwann, sondern sie beginnt mit ihm im Leben schon heute.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Impulse abonnieren

 

Loading

Verwandte Beiträge

Lebensinhalt

Lebensinhalt

Kennst du das Münstertal im Elsass? Ich schon, gerne bin ich dort bei den Schwestern vom Hohrodberg. Einer...

mehr lesen
Der Wunschzettel

Der Wunschzettel

Novemberwetter, es ist kalt und nass, ungemütlich. Da möchte ich nicht so gerne raus. November ist auch die Zeit, wo...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.